Facebook Twitter
Portada > Traduccions de la literatura catalana > prosa > Baltasar Porcel > Verstorbene unter blühenden Mandelbäumen

Difunts sota els ametllers en flor

Baltasar Porcel
Verstorbene unter blühenden Mandelbäumen
“Ich wußte, daß Allerseelen nicht mehr weit war, weil die Knospen aufplatzen und die Blüten eine üppige Schönheit annahmen, glänzend, und in den Bienenstöcken tröpfelte von den prallvolen Waben der Honig. Jeden Morgen, wenn ich aufstrand, sah ich durch das Fenster das Dorf im weißlichen trägen Rauch der Backöfen liegen, und die Luft war vom lauen Duft nach warmen Brot geschwängert, dann sach ich den Garten den Baldoví, an dessen äußerstem Ende, hinter dem Schöpfrad un der zerzausten Palme es wunderbar blühte: gelbe Dahlien, regelrechte Wülste aus gezähnten Blättern. Baldoví pfegte seine Blumen, jenes leuchtende Quadrat inmitten bräunlicher Erde, die zur bebenden Masse wurde, wenn, plötzlich und schlaff, die ersten Herbstwinde wehten.
Und dann verkaufte er die Blumen, alle, an die Nachkommen der Toten, aller Toten, die an dem eigenartigen Tag, dem ersten November, sich auf dem Friendhof mit den noch nassen Sträußen aus dem Garten des Baldoví einfanden. Des Baldoví, der ein Bündel Chrysanthemen mit der Astschere abschnitt und sie einer mageren, schweigsamen trauernden Frau reichte. Wie Glut wirkte das Rota uf dem Schwarz des Kleides.
Unsere Toten hatten wenige Blumen. An den Nischen mit den eingemauerten Toten hingen immer Kränze aus gold-oder silberfarbenem Blech, die mit einem trockenen Geräusch in Schwingung gerieten, wenn jemand sie mit dem Ellenbogen streifte. Und zu Allerseelen bauten wir dort kleine Holzaltäre mit einer Reihe Kerzen auf. Den Tag über hielt immer einer aus der Familie Wache, weil die wackligen Kerzen häufig ausgingen. Gegen Abend, nach Sonnenuntergang, lagen die Gassen des Friedhofs in einem fahlen Schein, mit den Blumen, die schon anfingen zu welken, den schwachen, kürbisfarbenen Lichtkegeln der Kerzen, und die Leute liefen gemessenen Schrittes in ihrem Sonntagsstaat herum und riefen sich vor den Gräbern das Leben der toten Leute in Erinnerung. Alles wie win verblüfter, zahmer Irrsinn.”
Baltasar Porcel, Verstorbene unter blühenden Mandelbäumen . PORCEL, Baltasar. Verstorbene unter blühenden Mandelbäumen. Aus dem Katalanischen von Volker Glab. Frankfurt am Main: Valentia, 2007
Baltasar Porcel, Frankfurt, 2007, Institut Ramon Llull
Cercador d’autors
A-B-C-D - E-F-G - H - I
J - K - L - M - N - O - P - Q - R
S-T-U-V-W-X-Y-Z
Traduccions de la literatura catalana
Podeu consultar més pàgines sobre la literatura catalana en traducció a:
Prosa
Amb el suport de: