Facebook Twitter
Portada > Literatura universal en català > Alemany > Johann Wolfgang von Goethe > Saps la terra on floreix el llimoner?

Kennst du das Land

Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn,
Im dunkeln Laub die Gold-Orangen glühn,
Ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht,
Die Myrte still und hoch der Lorbeer steht,
Kennst du es wohl?
Dahin! Dahin
Möcht ich mit dir, o mein Geliebter, ziehn.

Kennst du das Haus? Auf Säulen ruht sein Dach,
Es glänzt der Saal, es schimmert das Gemach,
Und Marmorbilder stehn und sehn mich an:
Was hat man dir, du armes Kind, getan?
Kennst du es wohl?
Dahin! Dahin
Möcht ich mit dir, o mein Beschützer, ziehn.

Kennst du den Berg und seinen Wolkensteg?
Das Maultier sucht im Nebel seinen Weg;
Im Höhlen wohnt der Drachen alte Brut;
Es stürzt der Fels und über ihn die Flut –
Kennst du ihn wohl?
Dahin! Dahin
Geht unser Weg! o Vater, laß uns ziehn!

Johann Wolfgang von Goethe, GOETHE, J. W. Gedichte. Selecció i introducció d’Stefan Zweig. Stuttgart: Reclam, p. 88.
Fragments
Amor nova, vida nova
Miquel Desclot
Dedicatòria
Joan Maragall
El capvespre ja declina
Miquel Desclot
El rei dels verns
Miquel Desclot
Elegia de Marienbad
Feliu Formosa
Faust
Josep Lleonart | Jaume Ortolà
Ifigènia a Tàurida
Joan Maragall
La copa del rei de Thule
Joan Maragall
La roseta de bardissa
Joan Maragall
Ressenyes
Faust, una tragèdia
per Guillem Calaforra
Goethe als Països Catalans
per Miquel Desclot
Bibliografia
Cercador d’autors
A-B-C-D - E-F-G - H - I
J - K - L - M - N - O - P - Q - R
S-T-U-V-W-X-Y-Z
Amb el suport de: