Facebook Twitter
Portada > L’espai dels traductors > Alemany > Eberhard Geisler > WENN DER WIND PFEIFT...

WENN DER WIND PFEIFT...

J.V.Foix
Wenn der Wind pfeift, laufe ich voll Sehnsucht die unschlüssigen Kielwege hin. Größe begehre ich und deklamiere, während die Arme in blättriges Weiß tauchen und die Füße den Pfützen ausweichen, die Namen von Heiligen, Königen und Helden, die über allen Staub erhoben sind. Nachts, wenn die Stadtmauern zuckend pulsieren, folge ich tastend den kleinen Plätzen und Gassen, und mit alten Blechen ahme ich das Krachen der Stürme nach. Aus der Tiefe der Einöden dringen sanfte Seufzer herüber. Einzig der Köhler, der weit draußen wohnt, hat ein Licht an; verlorener Stern an einem vergangenen Himmel. Und ich bete zu Gott, und lache.
FOIX, J.V.. KRTU und andere Prosadichtungen.[edició bilingüe] Frankfurt /Main: Vervuert, 1988, p. 94-95.
Traduït per Eberhard Geisler
Amb el suport de: