Home > Übersetzer

Übersetzer

Die Informationen, die Sie auf den folgenden Seiten finden, stellen die erste Initiative in Katalonien dar, die Aufgabe der Literaturübersetzer hervorzuheben. Die Einzelvorstel-lungen der Übersetzerinnen und Übersetzer enthalten einige biographische Daten und die komplette Bibliographie aller angefertigten Übersetzungen und sind auch mit Auszügen literarischer Texte illustriert. Wir vertrauen darauf, dass dieser Ort mit der Zeit ein nützlicher und zuverlässiger Katalag der Übersetzer wird, die mit dem Katalanischen arbeiten, sei es als Zielsprache oder als Ausgangssprache.

Keine Kultur stellt die Wichtigkeit der Förderung ihrer literarischen Werke im Ausland in Frage. Es ist offensichtlich, dass sie die großen Botschafter einer bestimmten Kultur sind. Auch zweifelt niemand an der Wichtigkeit des umgekehrten Weges. Die Übersetzungen aus dem Bestand der Weltliteratur stellen einen wertvollen Beitrag zur Bereicherung der Kultur und Sprache eines Landes dar.

Trotzdem haben die Übersetzer oft das Gefühl, dass die Arbeit, die sie verrichten, nur ein einfacher Schritt bei der Herausgabe eines Buches ist. Sie fühlen sich anonym, da niemand sie kennt noch anerkennt, obwohl sie für die Übersetzung verantwortlich zeichnen. Doch trotz des Drucks des Marktes, der die Anerkennung der Wichtigkeit ihrer Aufgabe verweigert, haben viele Literaturübersetzer eine sichtbare und dauerhafte Spur in der literarischen Landschaft Kataloniens hinterlassen.

Kein Buch kann die Grenzen überschreiten ohne die geduldige und verständige Hingabe einer Übersetzerin oder eines Übersetzers. Darüber hinaus sind die Übersetzer häufig nicht nur einfach die Beauftragten für die originalgetreue Beförderung des Inhalts aus einer Sprache in eine andere, sondern regelrechte Vermittler. Sie haben die repräsentativsten Werke ausgewählt und Wege gefunden, sie bekannt zu machen, und sie sind geistreiche Kommentatoren unbekannter Kulturen gewesen. An dieser Stelle wollen wir ihre Mühe feststellen.

Weiterlesen

Una editorial per als lectors
Jordi Raventós

Se sol dir que el catàleg d’una editorial —si més no el d’una editorial petita— és el mirall de l’editor, és a dir, reflecteix les seves «dèries» llibresques. En el cas d’Adesiara, podríem dir que això, en bona part, és cert. La meva condició de corrector, de traductor i, sobretot, de lector empedreït em fa estimar la gran literatura —la d’aquí i la de fora—, les bones traduccions i la feina ben feta: tres pilars bàsics, al meu entendre, de l’edifici cultural d’un país. Crec fermament que aquests tres factors també haurien de ser essencials en el catàleg de qualsevol editorial, cosa que, per diverses raons, no sempre passa.

Nosaltres, els traductors
Sara Serrano Valenzuela

A la Plaça de la Paraula, amb la catedral de Barcelona com a escenari, durant la taula rodona «Editorials independents i traductors: cara i creu» s’ha parlat de traducció i, sobretot, s’han debatut les condicions en què treballen els traductors. Sabem que és complicat, en països com el nostre, dedicar-se exclusivament a la traducció literària, no només per qüestions econòmiques, sinó també per d’altres factors que hi juguen un paper important.

Marc Monzó. Hoops (braçalet), 2006.
Cercador de traductors
A-B-C-D - E-F-G - H - I
J - K - L - M - N - O - P - Q - R
S-T-U-V-W-X-Y-Z
Mit Unterstützung von: